Top-Gründe, warum muslimische Touristen lieber Urlaub in der Türkei machen?

Top-Gründe, warum muslimische Touristen Urlaub in der Türkei bevorzugen

Die Türkei bietet immer eine gute Mischung aus Geschichte und Natur, eine Balance zwischen historischen Basaren und Ferienplätzen. Mit vielfältigen Reisemöglichkeiten wenden sich Menschen aus muslimischen und arabischsprachigen Ländern in die Türkei, um fröhliche Reisen mit ihren Familien zu unternehmen.

Die natürlichen und historischen Sehenswürdigkeiten der Türkei sind seit langem eine Kraft, die Touristen aus der ganzen Welt anzieht, und in den letzten Jahren haben vielfältige touristische Möglichkeiten Touristen aus muslimischen und arabischsprachigen Ländern angezogen. Viele arabische Frauen tauchen in Einkaufszentren auf und Familien haben ihren Spaß in den verschiedenen Städten der Türkei, vor allem in Istanbul. Die arabische Tourismussaison wird in diesem Jahr voraussichtlich in vollem Gange sein, und wir erforschen die wichtigsten Gründe, warum die Türkei und ihre beliebte Stadt Istanbul weiterhin ein Hot Spot unter ihnen sind.

Das erfrischende Hochland der Schwarzmeerregion

Die türkische Schwarzmeerregion war schon immer ein Hotspot für einheimische Touristen, die einen erholsamen Urlaub in einer üppigen grünen und kühlen Atmosphäre mit ihren Kindern planen. Wenn es um internationale Touristen geht, locken die grünen Städte der Region wie Trabzon und Rize arabische Touristen an. Das Schwarzmeer-Hochland wie Uzungöl und das Hıdırnebi-Plateau in Trabzon bieten eine malerische Aussicht. Tourismuseinrichtungen und Holzhäuser machen das Hochland zu einem beliebten Urlaubsort. Arabische Touristen verbringen ihren Sommer nicht nur in der Türkei, sondern kaufen auch Immobilien in der Schwarzmeerregion. In den Städten Rize, Trabzon und Giresun haben Bürger aus arabischen Ländern zunehmend in Immobilienprojekte investiert. In den letzten drei Jahren reisten 7,5 Millionen arabische Touristen in die Türkei, wobei irakische Touristen den größten Anteil auswiesen, gefolgt von libanesischen, saudischen, algerischen, ägyptischen und jordanischen Touristen.

Luxus-Shopping in Istanbul

Von High-End-Modedesignern bis hin zu Antiquitäten und Schmuck ist Istanbul offensichtlich der Ort, an dem man einkaufen kann, bis man abfällt. Besuchen Sie die Nuruosmaniye Street, wo sich der Grand Bazaar befindet, um ein Einkaufserlebnis in einer historischen Umgebung zu erleben.

In der Straße befindet sich Armağan, ein großes, siebenstöckiges Einzelhandelsgeschäft, in dem traditionelles Kunsthandwerk, Möbel, Kunstwerke, Textilien und Schmuck verkauft werden. Über den Grand Bazaar, einen nicht zu versäumenden Ort in Istanbul, braucht man nicht zu erzählen. Für lokale und internationale Modemarken sind die Bağdat-Allee und Nişantaşı genau das Ziel. Die Bağdat Avenue auf der asiatischen Seite Istanbuls ist mit Einkaufszentren, eleganten Luxusboutiquen und internationalen Top-Marken gesäumt und ist einer der besten Einkaufsmöglichkeiten der Stadt. Die Bağdat Avenue ist ein idealer Ort, um einen Tag zu verbringen und ist ideal zum Bummeln und Einkaufen in Geschäften wie Longchamp, Michael Kors und Tommy Hilfiger sowie lokalen türkischen Marken wie Vakko und Brandroom. Der İstinye Park ist ein üppiges Einkaufszentrum auf europäischer Seite mit mehr als 300 Geschäften auf 270.000 Quadratmetern. Burberry, Dior, Fendi, Polo Ralph Lauren, Hugo Boss, Etro, Louis Vuitton, Gucci und viele andere berühmte Marken befinden sich in der Mall. İstinye Park ist auch ein beliebter Ort für türkische Prominente zum Einkaufen.

Leave a Reply

error: Content is protected !!
%d bloggers like this: