Art der Operation

Durch die Art der Chirurgie wurde der globale Markt für Haartransplantationen in Augenbrauentransplantation, Kopfhaartransplantation, Rekonstruktion oder frontale Haarabsenkung, und andere. Unter diesen hält das Segment für Kopfhaartransplantation mit 88,3 Prozent den größten Marktanteil.

Durch den Modus der Endverbraucher wurde der globale Markt für Haartransplantationen in Krankenhäuser, Trichologie-Kliniken, Dermatologie-Kliniken und andere aufgeteilt.

Amerika dominiert den globalen Markt:

Geographisch wurde der Markt für Haartransplantationen in Nordamerika, Asien-Pazifik, Europa und der Weltumwelt verteilt.

Die amerikanische Region wird 2016 mit 2.240,7 Millionen den größten Marktanteil halten. Die Einführung eines robotischen chirurgischen Haartransplantationssystems wie dem ARTAS-System verspricht eine sichere und effiziente Haartransplantation. Auch der Einsatz des Neograft Hair Transplantation Systems wird auf dem Weltmarkt an Zugkraft gewinnen.

Der asiatisch-pazifische Raum wird voraussichtlich der zweitgrößte und am schnellsten wachsende Markt sein und wird im Bewertungszeitraum voraussichtlich mit 24,3% CAGR wachsen. Mit wachsender Berühmtheit und medialen Einflüssen, Peer-Druck, rasanter Urbanisierung, hohem Einkommen und wachsendem Bewusstsein für das eigene Erscheinungsbild wird der Markt in dieser Region während des Bewertungszeitraums in dieser Region anregen. Unterdessen dürfte der Markt im Nahen Osten und in Afrika aufgrund des Mangels an Behandlungswissen in einem stetigen Tempo wachsen.

Fragen Sie jede Frage an            

Über die Zukunft der Marktforschung:

In der Market Research Future (MRFR) ermöglichen wir unseren Kunden, die Komplexität verschiedener Branchen durch unseren Cooked Research Report (CRR), Half-Cooked Research Reports (HCRR), Raw Research Reports (3R), Continuous Feed Research (CFR) und Market zu entwirren. Research & Consulting Services.

Haartransplantationsärzte florieren Sans Lizenz: Karnataka Medical Council

Der Karnataka Medical Council hat sich schriftlich an den Medical Council of India (MCI) gewandt, um gegen Dr. Apoorva Shah und Dr. Sonal Shah, die Gründer der Richfeel Trichology Centres in Indien, vorzugehen.

Bild nur für repräsentative Zwecke.

BENGALURU: Der Karnataka Medical Council hat sich schriftlich an den Ärzterat Indiens (MCI) gewandt, um gegen Dr. Apoorva Shah und Dr. Sonal Shah, Gründer der Richfeel Trichology Centres in Indien, vorzugehen, weil er angeblich 90 Trichologie-Kliniken im ganzen Land betreibt. Ohne Lizenzen und mit unqualifizierten Ärzten. KMC hat den Gesundheitsbeauftragten des Bezirks Bangalore beauftragt, nach dem Karnataka Private Medical Establishment Act tätig zu werden und bis zum 4. September einen Bericht zu versenden. Richfeel hat neun Zentren in der Stadt.

Leave a Reply

error: Content is protected !!
%d bloggers like this: